Covid-19 Teststation unserer Apotheke

„Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich wieder kostenlos auf das Coronavirus testen lassen. Eine Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums, die dies regelt, tritt bereits am Samstag in Kraft. Damit hat dann jeder Anspruch auf mindestens einen kostenlosen Antigen-Schnelltest (PoC-Test) pro Woche – und dies gilt unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus.“   Bundesregierung am 12.11.2021

Folgen Sie einfach folgendem Link und sichern Sie sich ihren Termin zur Durchführung des Abstrichs!

https://web.prod.ecocare.center/web/timeslot?pharmacyId=5493

Sie gelangen zur Internetseite von EcoCare und können sich nun ihren Termin auswählen. Anschließend wählen Sie die „Art von Test“ aus.

  • Registrieren Sie sich (oder melden Sie sich in ihrem bestehenden Konto an)
  • Sie erhalten eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung. Diesen anklicken!
  • Weiterleitung zur EcoCare-Seite und gewünschtes Passwort vergeben.
  • Geburtsdatum und Geschlecht angeben
  • Anschrift angeben
  • Handynummer eingeben.
  • Verifizierungsschlüssel eingeben, den Sie per SMS erhalten haben
  • Frage beantworten, ob Sie den Test für eine Reise benötigen.

→ Sie haben nun ihr Benutzerkonto angelegt und können sich mit ihrer E-Mail-Adresse und ihrem Passwort immer wieder anmelden.

→ Der Testtermin wird Ihnen noch einmal angezeigt. Sie können noch die Sprache des Zertifikats auswählen. Stimmen Sie der Einverständniserklärung zu und klicken Sie auf „Jetzt buchen“.

Kinder können als Familienmitglieder angelegt werden, indem Sie oben rechts auf „Mein Konto“ klicken. Die Daten ihres Kindes eingeben und den Benutzer wechseln. Dann können Sie für diesen Benutzer einen Termin buchen.

Bitte bringen Sie zum Termin ihre Bestätigungsmail und einen Ausweis mit!

Oder Sie scannen folgenden QR-Code:

Bitte klicken Sie auf der angezeigten Internetseite auf „Direkt Termin buchen“.

→ Sie gelangen zur Internetseite von EcoCare. Der Ablauf kann variieren, aber Sie werden nach und nach bis zur Terminbuchung durchgeführt.

 

 

Mikronährstoff des Monats (November)

Unser Mikronährstoff des Monats gehört zu den B-Vitaminen und unser Organismus benötigt Folsäure für jegliche Wachstums- und Zellteilungsvorgänge. Daher ist sie besonders wichtig in der Schwangerschaft. Zur Vermeidung von Neuralrohrdefekten sollten Frauen mit Kinderwunsch frühzeitig diesen Mikronährstoff ergänzen (am besten mindestens einen Monat vor der Schwangerschaft). Denn das Neuralrohr schließt sich zwischen dem 22. und 28. Schwangerschaftstag. Also meist noch bevor sie überhaupt wissen, dass sie schwanger sind!

Folsäure wird unter Beteiligung von Vitamin C und B12 zu Tetrahydrofolsäure (aktive Form) reduziert. Dieses übernimmt wichtige Funktionen im Eiweiß- und Nukleinsäurestoffwechsel.

Da die blutbildenden Zellen des Knochenmarks eine hohe Zellteilungsrate besitzen, sind sie besonders auf eine ausreichende Folsäureversorgung angewiesen.

Gute Folsäurelieferanten sind Salat, Spinat, Brokkoli, Weizenkeime, Hühnerei und Leber. Und auch hier ist die Art der Verarbeitung der Lebensmittel sehr wichtig für den endgültigen Folsäuregehalt.

Aus tierischen Nahrungsmitteln wird Folsäure besser im Darm aufgenommen.

Es gibt bestimmte Arzneimittel, die die Aufnahme von Folsäure stören. Dazu gehören zum Beispiel Antiepileptika, Diuretika und Metformin. Die Einnahme der „Pille“ (orale Kontrazeptiva) führt bei bis zu 30 % der Frauen zu einem Folsäuremangel.

Und es gibt auch Arzneimittel, die als sogenannte Folsäureantagonisten wirken.

Gerne beraten wir sie näher zu diesem Thema!

Mikronährstoff des Monats (Oktober)

Bevor ich anfing nochmal genauer zu unserem Mikronährstoff des Monats zu recherchieren, dachte ich mir: „Was kann man dazu noch schreiben, was keiner weiß? Vitamin C ist das wirklich interessant?“ Und ich muss ihnen sagen, das ist es! Und wie erfahren sie in diesem Beitrag.

L-Ascorbinsäure, das ist die chemische Bezeichnung für Vitamin C, wird nicht nur von Pflanzen, sondern auch von vielen tierischen Organismen mit Hilfe eines bestimmten Enzyms selbst synthetisiert. Nur uns Menschen, den Affen und Meerschweinchen fehlt dieses Enzym und daher sind wir darauf angewiesen Vitamin C über die Nahrung zuzuführen.

Reich an Vitamin C sind z.B. Hagebutten, Broccoli, Paprika und verschiedene Kohlarten. Allerdings muss man mit einbeziehen, dass unser Obst und Gemüse durch chemische Vorbehandlung, Einwirkung von Sonnenlicht oder falsche Lagerung weniger von diesem Vitamin enthalten kann. Zudem zerstört auch Kochen und falsche Zubereitung Vitamin C.

Wenn wir uns dann dazu entscheiden Vitamin C als Nahrungsergänzung zu substituieren, dann ist es wichtig die Tagesmenge auf mehrere kleinere Einzeldosen zu verteilen oder retardierte oder gepufferte Arzneiformen zu verwenden. Denn so erhöht sich die Aufnahmequote und eine Ausscheidung über die Niere wird verhindert. In Vitamin C-Produkten befinden sich auch gerne Bioflavonoide, die auch als „Vitaminverstärker“ bezeichnet werden, weil sie gegenüber Vitamin C antioxidativ wirken.

Stoffwechselprozesse an denen dieses Vitamin beteiligt ist sind z.B. die Carnithinbiosynthese, Kollagenbiosynthese, Neurotransmittersynthese, der Cholesterinabbau, Eisenstoffwechsel und Folsäurestoffwechsel.Das Vitamin C wichtig für unser Immunsystem ist, ist wahrscheinlich jedem bekannt.Außerdem hat es Einfluss auf den Histaminspiegel. Denn dieser steigt bei einem Vitamin C-Mangel an und lässt sich aber auch mit der Einnahme von Vitamin C senken.

Mikronährstoff des Monats (September)

Unseren Mikronährstoff des Monats benötigt unser Körper für eine optimale Immunfunktion und er ist wichtig für eine optimale Funktion der Schilddrüse.

Denn wir besitzen über 20 selenabhängige Proteine, die im Organismus wichtige Funktionen übernehmen. Diese sind:
  • Schutz gegen Zell- und DNA-schädigende oxidative Prozesse
  • Zelldifferenzierung einschließlich Apoptose (programmierter Zelltod)
  • Zellwachstum und -vermehrung
  • Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone
Aufgrund einer geringen Selenkonzentration in den Böden ist Deutschland eher ein Selenmangelgebiet und Obst und Gemüse enthält hier nur wenig Selen. Gute Quellen sind dagegen Fisch, Schweinefleisch, Eier und Hühnerfleisch.
Ursachen für einen Mangel können sein:
  • Arzneimittel (z.B. Diuretika, Überdosierung von Laxanzien)
  • bestimmte chronische Erkrankungen
  • vegane Ernährung
  • Alkoholismus
  • schlechte Aufnahme durch bestimmte Magen-Darm-Erkrankungen
  • oxidativer Stress
  • Schadstoff-/Schwermetallbelastung
  • Vitamin B6-Mangel

Bei den meisten Mikronährstoffen ist es sinnvoll, sie in ihrer organischen Form zu ergänzen. Aber nicht beim Selen! Hier ist die anorganische Verbindung (Natriumselenit) von Vorteil, weil es nach Resorption über den Dünndarm SPEZIFISCH in biologisch aktive Selenoproteine eingebaut wird. Organische Selenverbindungen (z.B. Selenmethionin) werden UNSPEZIFISCH in Körperproteinen angereichert.

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema!

Regenbogen Apotheke Oberursel - Wir beraten Sie gerne

Gesundheit ist häufig keine Glückssache. Viel hängt von der Lebensweise ab. Ob jemand sich gesund und wohlfühlt, liegt zum großen Teil in der eigenen Verantwortung. Als Experten der Pharmazie sind wir Ihre Partner bei allen Problemen, die Ihre Gesundheit betreffen.

Unser Leistungsspektrum ist umfassend und basiert auf den neuesten Erkenntnissen der modernen Medizin. Unsere qualifizierten Mitarbeiter setzen sich engagiert für die Anliegen der Patienten ein.

Homöopathische Produkte in Ihrer Regenbogen Apotheke

Lernen Sie unsere Apotheke in Oberursel online kennen. Vor allem aber freuen wir uns über einen persönlichen Besuch.

Wir sind für Ihre Gesundheit da: Als serviceorientierte Apotheke in Oberusel beraten wir Sie in allen Fragen der Gesundheit kompetent, persönlich und nach aktuellem wissenschaftlichen Stand.

Dabei bieten wir selbstverständlich nicht nur das klassische Apothekensortiment, sondern auch kosmetische Produkte und Gesundheitsservices, mit denen Sie sich wohlfühlen und gesund bleiben.

Team der Regenbogen Apotheke
Das Team der Regenbogen Apotheke v.l.n.r: A.Hellwig (Apothekerin), N. Berner (PKA), J. Laßmann (PTA), A. Lipp (PTA), N.Brand (Apothekerin), G. Kirschenlohr (PTA), A. Köhler (PTA), H. Sahin (PTA), F. Stratmann (PTA), B.Kievernagel (Apothekerin), A. Klaas (Apothekerin), N. Jahan (PKA), S. Spreitzer (PKA)

Die Pluspunkte der Regenbogen Apotheke Oberursel im Überblick

  • Eigenherstellung homöopathischer Globuli und Hausapotheken
  • Einzelabfüllungen von Globuli (in diversen Potenzen)
  • Individuelle spagyrische Mischungen sowie ständig vorrätig gehaltene eigen konzipierte spagyrische Mischungen zu diversen Indikationen (Spagyroplexe)
  • Individuelle Bach-Blüten-Mischungen sowie vorrätig gehaltene Bach-Blüten-Mischungen zu verschiedenen Indikationen
  • Messung von Vitamin D, Blutzucker und Blutfettwerten
  • Anmessung von Kompressionsstrümpfen
  • Persönliche Terminvergabe für Antlitzanalysen (Schüßler Salz Beratung) und Bach-Blüten-Beratungen
  • kostenloser Lieferservice (Oberursel, Bad Homburg, Kronberg) und Versandhandel
  • Spezialisierung durch regelmäßige Fortbildungen
  • mehrsprachige Betreuung (englisch, französisch, russisch, türkisch)
  • abwechslungsreiche Vorträge in Oberursel
  • interessante Aktionstage